Startseite

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aktuell informieren wir zum Thema Coronavirus hinsichtlich der Kindertagesbetreuung mit einem Auszug aus dem Newsletter 435 des  Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

Inzidenzunabhängiger Regelbetrieb
Auch im Bereich der Kindertagesbetreuung hat die Sicherstellung des Regelbetriebs oberste Priorität. Ab sofort kann daher – unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz –  Regelbetrieb stattfinden. Die Betreuung in festen Gruppen ist nicht mehr vorgeschrieben. Die Träger der Kindertageseinrichtungen können sich selbstverständlich weiterhin dazu entscheiden, die feste Gruppenbildung beizubehalten oder bei einer Verschlechterung des Infektionsgeschehens unter Berücksichtigung der Betreuungsverträge einzuführen.
Anmerkung: In unserem Kindergarten wird die feste Gruppenbildung weiterhin beibehalten (siehe auch hierzu Punkt “Quarantäneregelungen in der Kindertagesbetreuung”).

3G-Regel im Bereich der Kindertagesbetreuung
Die 3G-Regel findet im Rahmen des Kita-Betriebs grundsätzlich keine Anwendung. Es gelten die speziellen Regelungen des Rahmenhygieneplans. Dies gilt auch für Eltern auf dem Kitagelände in der Bring- und Abholsituation. Für Veranstaltungen mit externen Personen (z. B. Eltern) sind die Vorgaben der 14. Bayerischen In Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und damit auch die 3G-Regel allerdings zu beachten.
Anmerkung: Wichtiger Hinweis für externe Besucherinnen und Besucher (Eltern, Lieferantinnen und Lieferanten, etc.): Zum Schutz der Beschäftigten gilt ab sofort in der Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflegestelle die Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Gesichtsmaske bzw. einer Maske mit gleichwertig genormten Standard (z. B. FFP2-Maske).

Quarantäneregelungen in der Kindertagesbetreuung
Quarantäne wird im Bereich der Kindertagesbetreuung mit Augenmaß und unter Berücksichtigung der Belange der Kinder angeordnet. Eine Organisation in Gruppen erleichtert die Beschränkung des Kreises enger Kontaktpersonen. Analog zu den Regelungen für Schulkinder kann die für Kita-Kinder als enge Kontaktpersonen verhängte Quarantäne vorzeitig ab Tag 5 mit Vorlage eines negativen PCR-Tests beendet werden (anstatt 14-tägige Quarantäne). Beschäftigte, die vollständig geimpft sind, unterliegen auch als enge Kontaktpersonen in der Regel keiner Quarantäneverpflichtung. Maßgeblich sind jeweils die individuellen Anordnungen des Gesundheitsamtes vor Ort.

Nachstehende Elternbriefe des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales informieren Sie über den Umgang mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen und hinsichtlich der “Umfeldtestung”:

Elternbrief_11.03.2021
Elternbrief_Umfeldtestung

 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Kindergarten-Team

 

Logo_web_klein

... unter unserem Leitgedanken begleiten wir Ihr Kind durch die Kindergartenzeit!

Es freut uns, dass wir Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Einblick in unsere Einrichtung gewähren können und informieren Sie zudem über aktuelle Termine und Aktionen!

Kontaktieren Sie uns, sofern Sie noch Fragen haben!

Ihr Team des Kindergartens St. Konrad